Gute Aussichten: Neue Mitmach-Ausstellung über Wetter und Klima im Kindermuseum Zinnober erhält umfangreiche Unterstützung

Und nun zum Wetter: Die zwölfte Mitmach-Ausstellung des Kindermuseum Zinnober befasst sich sowohl mit Wetterphänomenen als auch mit dem Klimawandel. Ihr Titel: „Wolken, alle Wetter – unser Klima“. Eröffnung ist am 15. Mai um 12 Uhr.

Die Themen beschäftigen Kinder derzeit stark. Die Mitmach-Ausstellung möchte Zusammenhänge vermitteln, Phänomene erklären und einen experimentellen sowie kreativen Zugang ermöglichen. Unter anderem gibt es eine Forscherstation. Außerdem können sich die Besucher*innen auf eine virtuelle Reise mit dem Heißluftballon begeben. In weiteren Stationen geht es um Wolken, die Sonne, Meteorologie und Klimaforschung. Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Workshops ergänzt die Mitmach-Ausstellung.

„Für die Stationen werden didaktisch kindgerechte und handlungsorientierte Angebote entwickelt“, sagt Renate Dittscheidt-Bartolosch, erste Vorsitzende des Trägervereins des Kindermuseum Zinnober. Sie freut sich über große Unterstützung: Allein die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung (NBU) gibt 10.000 Euro. „Die Mitmach-Ausstellung vermittelt grundlegendes meteorologisches Wissen über das Wetter, die Erdatmosphäre, die Klimafaktoren und ihre Zusammenhänge auf spielerische Weise“, begründet Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr die Förderung. Damit werde den Kindern der durch Menschen verursachte Klimawandel deutlich und begreifbar.

Weitere Förderer der Mitmach-Ausstellung sind die Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, und die VGH-Stiftung. Sie geben jeweils 5.000 Euro. Von der Karin und Rudolf Neugebauer Stiftung kommen weitere 3.000 Euro. Das umfangreiche Beteiligungsprojekt und Begleitprogramm „Wolkenpoesie und Wetterfahne“ wird von der Region Hannover mit 5.900 Euro unterstützt.

„Die Zuwendungen ermöglichen es, unsere erfolgreiche Arbeit im Kindermuseum Zinnober fortzusetzen“, betont Renate Dittscheidt-Bartolosch. „Wir greifen Themen auf, denen die Kinder im Alltag begegnen. Aktuell beschäftigt sie die Bewegung ‚Fridays for Future‘. Außerdem hören sie ständig Nachrichten über den Klimawandel. Deshalb ist es wichtig, Fragen zu beantworten und Wissen zu vermitteln – und das in einer altersgerechten, lebensnahen und anschaulichen Art und Weise.“

Um unsere Website fortlaufend entwickeln und auf dem aktuellen Stand der Technik halten zu können, benutzen wir Cookies. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Ihre Cookie-Einstellungen können Sie in unserer Datenschutzerklärung einsehen und widerrufen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen