Neues Workshop-Programm: Eure Ideen sind gefragt

Was gefällt euch am Kindermuseum Zinnober? Was macht ihr hier am liebsten? Was möchtet ihr verändern? In mehreren Workshops könnt ihr uns eure Ideen und Vorschläge mitteilen. Dafür stehen euch Stifte, Kamera und Mikrofon zur Verfügung. Die Workshops finden an mehreren Wochenenden statt und sind kostenlos.

Unsere weiteren Angebote im aktuellen Workshop-Programm: Ihr könnt lustige Wackeltiere zum Spielen bauen und blaue Stempelbilder gestalten. Passend zur Scilla-Blüte auf dem Lindener Berg basteln wir mit euch außerdem Blaue Blüten aus Papier.

Weitere Informationen zu unserem Workshop-Programm findet ihr hier.

„Was ist für dich wertvoll?“

An Vielem, was für uns lieb und teuer ist, hängt kein Preisschild. Erlebnissen zum Beispiel wird von jedem ein ganz eigener Wert beigemessen. In Kinderreportagen mit Interviews und Filmen wollen wir herausfinden, was für andere Menschen wertvoll ist. Den Anfang machten Kinder einer 6. Klasse, die den Kinderbuchautor Ingo Siegner befragten (siehe Foto).

Die Ergebnisse werden in unserer neuen Mitmach-Ausstellung mit dem Titel „Geld Geschichten“ gezeigt. Die ist ab Mitte April zu erleben.

Freiwillige vor: Erlebe ein spannendes Jahr im Kindermuseum

Berufserfahrung sammeln, Neues ausprobieren, eigene Stärken entdecken, etwas Sinnvolles tun, kulturelle Einrichtungen unterstützen: All das ist in einem Freiwilligen Sozialen Jahr Kultur möglich.

Das Kindermuseum Zinnober ist seit vielen Jahren eine bewährte und beliebte Einsatzstelle. Zum 1. September dieses Jahres haben wir wieder einen Platz zu vergeben. Interessierte können sich über das Portal www.freiwilligendienste-kultur-bildung.de bewerben. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Weitere Informationen erhaltet ihr hier.

In diesem Film wird anschaulich erklärt, was das Freiwillige Soziale Jahr Kultur ist und wie ihr euch bewerben könnt.

Erlebt unsere aktuelle Mitmach-Ausstellung!

„Knobeln und Konstruieren – Mathematik begreifen und Konstruktionen erfinden“, lautet der Titel unserer Mitmach-Ausstellung, die jetzt für Euch geöffnet ist. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Weitere Informationen findet ihr hier: Infoflyer „Knobeln und Konstruieren

Zur Mitmach-Ausstellung gibt es spannende Workshops! Schaut einfach öfter mal in unserem Atelier nach.

Aktuelle Ausstellung

Auf einen Blick

Adresse

Kindermuseum Zinnober
Am Steinbruch 16
30449 Hannover

info(at)kindermuseum-hannover.de

(0511) 897 334 66/67/68

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag   9 – 17 Uhr

Samstag  10 – 17 Uhr

Sonntag   10 – 17 Uhr

Feiertage   10 – 17 Uhr

Eintrittspreise

7,50 Euro pro Person.

Dienstags, mittwochs und donnerstags gilt ab 15.30 Uhr ein ermäßigter Eintritt in Höhe von 5 Euro (ausgenommen sind Schulferien).

Familienkarte (drei Personen): 20 Euro, für jedes weitere Kind 3 Euro.

Gruppen aus Einrichtungen und Schulen: 5 Euro pro Kind.

Inhaber*innen des Hannover Aktiv-Passes erhalten Ermäßigungen.

Gruppen

Gruppenbesuche sind nach Voranmeldung möglich.

Bitte bringt warme Socken oder Hausschuhe mit!

Das Kindermuseum ist weitgehend barrierefrei!

So kommt ihr zum Kindermuseum

Wenn ihr mit der Stadtbahn fahren wollt, solltet ihr die Linie 9 nehmen. Der Ausstieg erfolgt an der Haltestelle „Nieschlagstraße“. Von hier zu Fuß hoch zur Badenstedter Straße und dann an der Ampel rechts abbiegen. Auf der linken Seite der Straße bis kurz vor die Brücke über den Schnellweg gehen. Dort den Fußweg „Am Steinbruch“ etwa 20 Meter hoch gehen bis zum Eingangstor zum Kindermuseum Zinnober. Dieser Weg ist nicht barrierefefrei.

Von der Haltestelle „Nieschlagstraße“ kann auch in die Buslinien 100 und 200 umgestiegen werden. Die bedienen die Haltestellen „An der Martinskirche“ oder „Zur Sternwarte“. Von hier sind es ebenfalls nur wenige Schritte zu Fuß zum Kindermuseum. Wer mit der Buslinie 500 anreist, kann an der Haltestelle „Deisterplatz/Bornumer Straße“ in die Linien 100 oder 200 umsteigen. Die Businie 120 fährt zur Haltestelle „Bernhard-Caspar-Straße“. Von dort ist der Fußweg etwas weiter.

Zwei zauberhafte Hasen

Habt ihr euch eigentlich schon mal gefragt, woher die Ausstellungen im Kindermuseum Zinnober kommen und wohin sie verschwinden? Das Geheimnis wird jetzt in einem Film gelüftet: Zwei kleine Hasen zaubern mit ihrem Zauberstab – Hokuspokus! – Altes weg und Neues her. Nebenher treiben Zinni und Zinno allerhand Unfug und erleben kleine Abenteuer. Aber schaut doch selbst…

Gruppen

Gemeinsam ins Kindermuseum

Mit mehreren Kindern ins „Zinnober“ zu gehen, macht Spaß! Angemeldete Schulklassen und Kindergruppen aus Einrichtungen wie Kindertagestätten sind bei uns herzlich willkommen. Bitte buchen Sie den Gruppenbesuch telefonisch unter (0511) 897 334 68. Der Gruppenbesuch wird von uns museumspädagogisch begleitet. Übrigens: Kindergruppen aus Einrichtungen und Schulklassen erhalten ermäßigten Eintritt!

Das wollen wir machen!

Geburtstag

Die etwas andere Feier

Habt ihr schon mal Geburtstag in einem Museum gefeiert? Das ist ein ganz besonderes Erlebnis. Bei uns könnt ihr die Ausstellungsstationen erobern, ganz viel entdecken, Riesenseifenblasen machen und zusammen spielen. Im Atelier könnt ihr kreativ werden und selber etwas zum Mitnehmen gestalten. Unsere Museumspädagog*innen haben tolle Ideen! Feiern sind ab einem Alter von 5 Jahren möglich.

Au ja!

Workshops

Hier geht’s zur Sache

Malen, hämmern, schneiden, kleben, basteln: In unseren Workshops geht’s zur Sache. Ihr könnt kreativ werden und eurer Phantasie freien Lauf lassen. Regelmäßig gibt es Angebote passend zur derzeitigen Mitmach-Ausstellung. Schaut einfach in unserem aktuellen Workshop-Programm nach und meldet euch am besten frühzeitig an!

Da mach' ich mit!

News

zinnober-start

Das ist neu

Womit können Besucher*innen im Kindermuseum bald in See stechen? Was haben sie zuletzt genau unter die Lupe genommen? Wie viele interessierten sich für die vergangene Ausstellung? Antworten auf diese Fragen gibt der aktuelle Newsletter.
Ich will mehr wissen!

Warum heißt das Kindermuseum eigentlich Zinnober?

Das Wort Zinnober hat verschiedene Bedeutungen. Zum einen bezeichnet es eine Farbe: Das „Zinnoberrot“ wird aus einem seltenen Mineral gewonnen. Zinnober nannte der Schriftsteller E.T.A Hofmann eine Figur in einem Kunstmärchen, die von einem Naturwissenschaftler erzogen wird und bei ihm zaubern lernt. Der hannoversche Dada-Künstler Kurt Schwitters komponierte 1928 einen Zinnober-Schlager. Auch in der Redewendung „Mach‘ nicht so einen Zinnober“ kommt das Wort vor. Damit ist gemeint, dass man sich nicht so aufregen soll, keinen Radau macht und Ruhe gibt. Im Kindermuseum dürft ihr Zinnober machen!

Für uns steht Zinnober für eine vielfältige, freie, überraschende, manchmal auch wilde Kunst. Unser Mitmach-Museum regt dazu an, zu entdecken, auszuprobieren und kreativ zu werden. Bei uns könnt ihr neue Erfahrungen machen, eurer Phantasie freien Lauf lassen und gemeinsam mit anderen viel Spaß haben.

Einkaufen und dabei Gutes tun

Unterstützen Sie uns beim Online-Shopping! Das geht ganz einfach und bedeutet keinerlei Mehrkosten für Sie: Besuchen Sie die Plattform Gooding.de. Von dort gelangen Sie zur Website mit den gewünschten Produkten. Bei jedem Einkauf profitiert das Kindermuseum Zinnober mit einem kleinen Betrag. Hier geht’s zur Plattform Gooding.de

Förderer

Das Kindermuseum Zinnober wird von der Landeshauptstadt Hannover und der Region Hannover institutionell gefördert.

Ingo Siegner

Schirmherr Kindermuseum Zinnober

Karin und Rudolf Neugebauer Stiftung