Herzlich Willkommen im Kindermuseum Zinnober!

Der neue Newsletter ist erschienen! Zum Nachlesen einfach hier klicken:

 Newsletter Kindermuseum Zinnober

Anmeldungen und Infos unter Telefon 0511-897 334 66

 

Sommerfest am Sonntag, 7. Juni

Das Kindermuseum feiert Geburtstag! Inzwischen ist es ein Jahr alt, hat bereits drei Ausstellungen präsentiert, viele Veranstaltungen organisiert und etliche Freunde gewonnen. Das muss gefeiert werden. Am Sonntag, 7. Juni, sind deshalb alle Kinder und Eltern herzlich eingeladen! Los geht's um 11 Uhr, die Party endet gegen 16 Uhr.

Und wie es sich für einen richtigen Geburtstag gehört, gibt es leckeres Essen und Trinken, Live-Musik sowie jede Menge Spiele und Aktionen: Die Besucherinnen und Besucher können kleine Musikinstrumente wie Gitarren oder Trommeln basteln, riesige Seifenblasen herstellen (Foto) und zum letzten Mal die Mitmach-Ausstellung "Touch the Music" erleben.

   

 

Neue Ausstellung ist in Vorbereitung

Traditionelle Handwerkstechniken neu entdecken

Kindermuseum Zinnober zeigt ab dem 18. Juni die Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke!"

Linden galt lange Zeit als Arbeiterstadt vor den Toren Hannovers. Doch schon bevor sich dort etliche Industriebetriebe ansiedelten, lebten und arbeiteten in dem Stadtteil viele Handwerker. Zur diesjährigen 900 Jahr-Feier besinnen sich die Hannoveraner deshalb auch der vorindustriellen und handwerklichen Geschichte Lindens.

Anlässlich des Jubiläums zeigt das Kindermuseum Zinnober die Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke". In mehreren Stationen können Kinder und Erwachsene traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren: Unter anderem fertigen sie wie im Mittelalter Ziegel, weben in verschiedenen Techniken, stellen Naturfarben zum Färben und Bemalen von Stoff oder Papier her und schöpfen Papier. Dabei geht es nicht nur darum, Handwerkstechniken kennenzulernen, sondern auch eigene schöne Werke zu erschaffen.

Die jeweiligen Werkstatt-Stationen werden an unterschiedlichen Tagen geöffnet sein. Besuchergruppen können bei ihrer Anmeldung einen entsprechenden Wunsch angeben. In den offenen Werkstätten, die jeweils sonntags stattfinden, wird immer abwechselnd ein handwerklicher Schwerpunkt angeboten. Außerdem finden Workshops mit Fachleuten statt, mit deren Hilfe handwerkliches Wissen vertieft werden kann.

 

Wichtiger Hinweis: Während die Ausstellung aufgebaut wird, bleibt das Museum in der Zeit vom 8. Juni bis zum 17. Juni geschlossen!

 

 

 

Die aktuelle Ausstellung "Touch the Music!" läuft noch bis zum 7. Juni

Mit dem Riesenfön auf Flaschen blasen

Faszinierende Klangskulpturen, eine Sammlung an Musikinstrumenten und spannende Workshops: In der aktuellen Ausstellung erleben Besucherinnen und Besucher Musik mit allen Sinnen

Musik kannst du hören. Klar. Töne kannst du erzeugen, indem du etwa Saiten anschlägst oder in ein Mundstück bläst. Auch klar. Aber Melodien durch Schritte komponieren und Töne verändern, indem du dein Körpergewicht verlagerst? Das hast du vermutlich noch nicht erlebt.

Kannst du aber: Und zwar in der Mitmach-Ausstellung "Touch the Music!". Dort erfährst du noch bis zum 7. Juni Musik mit allen Sinnen: Du kannst Töne hören, spüren und sogar sehen! Du kannst mit anderen musizieren, dich zu Klängen bewegen, durch eigene Bewegungen Klänge erzeugen und Farben und Formen in Musik verwandeln. Ganz nebenbei lernst du, was Rhythmen und Harmonien sind, wie Töne schwingen und wofür ein Resonanzkörper benötigt wird.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen interaktive Klangskulpturen und -tische. Am "Riesenfön" etwa kannst du einigen Flaschen Pfeiftöne entlocken. Außerdem gibt es zum Beispiel einen "Walkingbass" und eine "Schlagorgel". Die Ausstellung zeigt auch eine Sammlung von Instrumenten, die du selbst ausprobieren kannst. Wenn du möchtest, darfst du auch gerne eigene Instrumente und Klangobjekte mitbringen!

Sonntags finden übrigens zwischen 11 und 13 Uhr offene Werkstätten statt. Da kannst du kreative Ideen zur Musik entwickeln. Für deine Kindergruppe oder Klasse werden außerdem Workshops angeboten: Dann könnt ihr aus Alltagsmaterialien Klanginstrumente bauen, Musik in Bildern darstellen, leeren Dosen Vogelgezwitscher und Löwengebrüll entlocken oder "Capoeira", den brasilianischen Kampftanz üben.

 

Eintritt
4 € Kinder
5 € Erwachsene
Kinder mit Aktivpass frei
Erwachsene mit Aktivpass 2,50 €

Schulklassen und Kindergruppen aus Einrichtungen, mit Voranmeldung 3,50 €

Die Veranstaltungen des Kindermuseums Zinnober sind für Kinder mit dem Hannover Aktivpass und der BuT Berechtigung der Region Hannover frei.

 


 

 

 


Dank an: 

 

 


 

 

Unterstützung und Förderung

Wir freuen uns über die tatkräftige Beteiligung von Kindern und danken allen die uns finanziell unterstützen.