Herzlich Willkommen im Kindermuseum Zinnober!

 

Anmeldungen und Infos unter Tel. 0511-897 334 66

 

Sonntag, 04. Januar 2015, 11 Uhr  

Vorlesung: Grün-blaue Sonnenuntergänge und andere 
NASA Mars-Rover-Geschichten.

Professor Dr. Franz Renz von der Leibniz Universität spricht über die Mars Exploration Rover Spirit und Opportunity, die seit 2004 die Marsoberfläche für uns untersuchen. Neben grün-blauen Sonnenuntergängen werden zahlreiche spannende Geschichten rund um die Mission der beiden Rover erzählt.
Im Rahmen des Vortrags wird eine kurze Einführung in den Aufbau der Rover, deren Alltag am Mars und einige wissenschatliche Highlights der Mission besprochen. Die Roboter sind 140 cm groß und leben von Sonnenenergie. Wie ein menschlicher Geologe haben sie einige Geräte zur Untersuchung dabei. Zwei Geräte aus Deutschland sind am robotischen Arm montiert und spüren Mineralien auf, u.a. den Jarosit, der nur im flüssigen Wasser wächst und somit den Beweis liefert, dass der Mars einmal ein blauer Planet war. Diese und weitere spannende Fragen werden im Laufe des Vortrags behandelt. 
Wieviel Wasser gab es oder gibt es auf dem Mars?
Wie macht man mit einer Schwarz-Weiß-Kamera Farbbilder? 
Wofür braucht der Rover 10 Sonnenbrillen? 
Was macht der Rover mit seiner Sonnenuhr?

Die Vorlesung ist allgemeinverständlich und richtet sich an alle.
Mehr Infos unter www.ak-renz.uni-hannover.de und http://marsrovers.jpl.nasa.gov/

 

Franz Renz
Franz Renz
ist seit 2008 Professor am Institut für Anorganische Chemie der Leibniz Universität Hannover. Seine Arbeitsgebiete umfassen neben der Koordinationschemie mit Schwerpunkt "Molekulare Schalter" mit potentieller Wichtigkeit für Technik (z.B.: Speicher,  Energiekonversion), Medizin (z.B.: Tumorerkennung) und Geologie (z.B.: Erdbebenvermeidung) auch sein Lieblingselement Eisen. Seine Lieblingsmethode die Mößbauer-Spektroskopie hat er bis zum Mars verfolgt und ist seit 1998 Mitglied der Mars Exploration Rover Mission der NASA-JPL.

 

 
  09. November 2014 bis 15. März 2015 

Mitmach-Ausstellung - „Ich sehe was - und was siehst du?“  

ich sehe was - und was siehst du?für alle Kinder...
Wechselspiele zwischen Kunst und Wissenschaft


Geisterfeder

Fließende Sandbilder, optische Täuschungen und magische Magnete: Ausstellung verbindet unterschiedliche Blicke auf die Welt

"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar." (Paul Klee)

Was verbindet Kunst mit den Naturwissenschaften
und der Mathematik?
Die Sicht auf die Welt mit ihren Beschreibungen
und Deutungen ist etwas, das Naturwissenschaften
und die Kunst gleichermaßen beschäftigt, schon seit Jahrhunderten.
Wissenschaftliche Erkenntnisse, Beobachtungen von Naturphänomenen, die Erforschung des Unbekannten und Fremden hatten seit jeher Einfluss auf die Phantasie des Menschen. Künstler waren und sind in vielerlei Hinsicht Archivare, Analytiker, Entwickler und Systematiker unserer Umwelt. Sie suchen nach Mustern, erfinden Regeln und Modelle.

Eine Ausstellung des Fachbereichs Bildung und Qualifizierung, Bereich Stadtteilkultur, Kulturelle Kinder und Jugendbildung in Zusammenarbeit mit Dr. Hermann Krekeler.

Eintritt
4 € Kinder
5 € Erwachsene
Kinder mit Aktivpass frei
Erwachsene mit Aktivpass 2,50 €

Schulklassen und Kindergruppen aus Einrichtungen, mit Voranmeldung 3,50 €


 
Ein Film zur Ausstellung von Dr. Hermann Krekeler:
ich seh was - und was siehst du? FILM
   


Die Veranstaltungen des Kindermuseums Zinnober sind für Kinder mit dem Hannover Aktivpass und der BuT Berechtigung der Region Hannover frei.
 

Dank an:

Klosterkammer Hannover Logonifbe LogoFamilien Leben in Hannover LogoNiedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur LogoLandeshauptstadt hannover Logo

 

Unterstützung und Förderung

Wir freuen uns über die tatkräftige Beteiligung von Kindern und danken allen die uns finanziell unterstützen.